Müggelheim – des Berliners liebstes Auslugsziel

cropped-cropped-Segelboot4.jpg

sailing-boats-445191_960_720

Seit 1890 erfeuen sich die Müggelheimer an hohem Besucherandrang: Viele Berliner entdeckten den Ort und die wunderschöne Natur, die ihn umgibt, für sich. Im selben Jahr wurden Gaststätten und Cafés errichtet, um dem Andrang gerecht zu werden.

Über 125 Jahre später bleibt der altypische Berliner Stadtteil als Ausflugsziel beliebt: Die eindrucksvolle Seenlandschaft Müggelheims stellt dabei ein besonderes Highlight dar. Ausflügler haben dabei die Auswahl aus fünf größeren Seen: dem Müggelsee, die Große Krampe, die Krumme Laake, den Langen und den Seddinsee.

Der bekannteste davon, der Müggelsee, bietet viele attraktive Freizeitaktivitäten: Wer gerne schwimmen geht, kommt hierbei voll auf seine Kosten und sollte die Badesachen nicht vergessen.

Wer lieber auf, statt in, dem Wasser ist, hat die Möglichkeit Boote auszuleihen – dies ist beispielweise am Müggelheimer Damm möglich. Ob kurze Boot- und Floßfahrt oder längeres Abenteuer: Beides ist auf dem Müggelsee möglich. Es besteht nämlich die Möglichkeit abends mit dem gemieteten Boot in einer der zahlreichen Buchten zu ankern und zu übernachten. So vergisst man schnell, wie nah man wirklich an Berlin ist – der Müggelsee gleicht dann einem exotischen Urlaubsort.
Zusätzlich dazu gibt es eine einzigartige Möglichkeit die Gegend zu erkunden. Auf Berlins einziger Ruderfähre haben Ausflügler seit 1911 die Möglichkeit von Rahnsdorf nach Müggelheim (und natürlich zurück) zu fahren. Die Fährlinie gehört zur BVG – den Berliner Verkehrsbetrieben – und trägt die Nummer F24. Urlauber sollten unbedingt beachten, dass die Linie nur am Wochenende in Betrieb ist.

 

cropped-cropped-Segelboot4.jpgFür Wanderer bestehen selbstverständlich ebenfalls spannende Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung: Wer die Fähre F21 nimmt, um zur Anlegestelle „Krampenburg“ zu fahren, kann auf einem wunderschönen Uferweg entlang der Großen Krampe wandern. Praktischerweise führt der Weg direkt nach Müggelheim – an der Haltestelle „Alt-Müggelheim“ kann der ExpressBus X69 genommen werden, der zum Köpenicker Bahnhof fährt. Zudem sollte man sich in die umliegenden Wälder wagen: Hier kann man dem Getümmel der Großstadt schnell entfliehen und abschalten.

Ein weiterer Wanderweg führt von der Müggelheimer Bushaltestelle „Ludwigshöheweg“ nach Westen zu einem Waldzugang. Wer den Wald betritt und bei der Weggabelung rechts abbiegt trifft auf das Schild „Zum höchsten Berg Berlins“ – von diesem Punkt an folgt man dem Weg zum „Gipfel“ des „Großen Müggelbergs“, der bei 115 Meter Höhe liegt.

Für Tagesausflüge und längere Aufenthalte bietet Müggelheim mit seiner fantatsischen Seenlandschaft tolle Freizeitaktivitäten und interessante Ziele.

Fest steht also: Ob zu Fuß, schwimmend oder auf dem Wasser – ein Ausflug nach Müggelheim lohnt sich!