Spielen für den Neuanfang: Benefizkonzerte für das Ausflugslokal Neu-Helgoland

IMG_8908

In der Nacht zu Mittwoch, dem 19. Juli 2017 brach ein Feuer im beliebten Ausflugslokal Neu-Helgoland aus. Der Dachstuhl sowie die obere Etage, bestehend aus Privatwohnung, Hotelzimmern und Büro, brannte aus. Glücklicherweise kam kein Mensch zu Schaden. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Ein technischer Defekt wird ausgeschlossen. Zwei Benefizkonzerte am 14. September sowie am 5. Oktober unterstützen die Betreiberin Dagmar Tabbert nun beim Neustart.

IMG_8908

Das Familienunternehmen Neu-Helgoland, das sich in idyllischer Lage direkt an der Müggelspree befindet, blickt mittlerweile auf eine über 120-jährige Geschichte zurück. Der Brand vom 19. Juli 2017 ist nicht der erste in der Geschichte Neu-Helgolands. Im Jahr 2002 gab es bereits einen Brandanschlag auf das das beliebte Ausflugslokal im Bezirk Treptow-Köpenick. Mit vereinten Kräften wurde Neu-Helgoland wieder aufgebaut, Benefizkonzerte unterstützten das Familienunternehmen und trocknete die Tränen der Besucher. Damals wie heute ist die Botschaft der Betreiberin Dagmar Tabbert eindeutig: Neu-Helgoland wird wieder eröffnen!
Das erste Benefizkonzert findet am heutigen Donnerstag, den 14. September 2017 um 20 Uhr im Wirtshaus „Krokodil“ in der Gartenstraße 20 statt. Auftreten wird unter anderem die Sängerin und Schauspielerin Angelika Mann („die Lütte“). Die gebürtige Berlinerin fühlt sich wie viele andere Ost-Musiker ganz besonders mit dem Ausflugslokal Neu-Helgoland verbunden. In der Brandnacht war sie persönlich anwesend. Die gelernte Apothekenfacharbeitern, die an der Musikschule Friedrichshain eine Ausbildung zur Sängerin und Pianistin absolvierte, wird heute Abend gemeinsam mit Arnold Fritzsch das Lied „Neu-Helgoland“ zum Besten geben. Der Eintritt für den guten Zweck liegt bei 20 Euro pro Person.

Am Donnerstag, den 5. Oktober 2017 findet das zweite Benefizkonzert für das beliebte Ausflugslokal an der Müggelspree statt. Los geht es um 19 Uhr in der freiheit fünfzehn (Einlass ist bereits um 17:30 Uhr). Live on stage ist unter anderem die Modern Soul Band, die 1968 in der ehemaligen DDR gegründet wurde. Sie war damals die einzige DDR-Band, die Jazzrock und Soul spielte. Der Fredersdorfer Klub, offiziell Jugendclub Freundschaft genannt, war die Heimatstatt der Band, deren Besetzungslisten mittlerweile über 40 Musiker umfassen. Die Modern Soul Band, die am 5. Oktober für den Neubeginn Neu-Helgolands spielt, brachte 1977 die erste Live-LP heraus. In der Geschichte der DDR-Rockmusik spielte die Modern Soul Band eine elementare Rolle. Überzeugen Sie sich selbst, warum die sich die nun seit fast 50 Jahren bestehende Band noch heute großer Beliebtheit erfreut. Auch für das Benefizkonzert am 5. Oktober 2017 zahlen Sie einen Eintrittspreis von 20 Euro pro Person. Tickets bekommen Sie an der Abendkasse oder im Vorverkauf an der Touristeninformation direkt am Schloßplatz Köpenick.

Wir freuen uns auf einen baldigen Neuanfang im Ausflugslokal Neu-Helgoland! Betreiberin Dagmar Tabbert hofft darauf, schon zu Weihnachten wieder eröffnen zu können. Unterstützen Sie das beliebte Familienunternehmen an der Müggelspree und schauen Sie doch mal vorbei bei einem der Benefizkonzerte!